Pudel Flöhe, Zecken, Würmer


Sind Sie auf der Suche nach einem Pudel Welpen, Pudel Mix, Pudel Deckrüden oder möchten Sie einem Pudel In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Pudel Anzeigen.

Flöhe, Zecken, Würmer – Wie Sie Ihren Pudel richtig schützen


Als Familienhund ist der Pudel überall dabei.

Vor allem auch draußen auf Wiesen, in Parks und Wäldern. Oft unbemerkt kann es dort zu Zecken-, Floh– oder Wurmbefall kommen.

Unbehandelt können diese Parasiten nicht nur zum lästigen Begleiter werden, sondern auch zu Folgeerkrankungen führen oder sogar zur Gefahr für den Menschen werden.

Hier wird erklärt wie Sie Ihren Pudel richtig schützen, nicht nur bei akutem Befall, sondern auch präventiv.

Flöhe

Flohhalsband
Präventiv kann ein Flohhalsband verwendet werden.

Die kleinen Quälgeister werden zwischen 1,5 und 4,5 mm groß und haben eine enorme Sprungkraft, die sie bis zu 3 m weit befördert.

Jeder einzelne Floh kann bis zu 20 Eier am Tag legen. Bei einem Befall mit nur 10 Flöhen wären das 200 Flöhe pro Tag, die sich nicht nur im Fell, sondern auch in der Umgebung, wie Textilien, Hundedecken oder Teppichen, einnisten.

Außerdem kann der Floh Bandwürmer übertragen und fühlt sich auch auf dem Menschen wohl.

Wie Sie Flohbefall erkennen

Nicht immer äußert sich Flohbefall in einem vermehrten Kratzen des Pudels, vor allem dann, wenn es nur ein geringer Befall ist.

Um heraus zu finden, ob Ihr Pudel Flöhe zu Gast hat, gibt es einen ganz einfachen Trick:

Nehmen Sie einen Flohkamm und kämmen Sie an unterschiedlichen Stellen das Fell gegen den Strich.

Flohkamm
Flohkamm für die Entfernung von Flöhen und das Auffinden von Flohkot.

Dann nehmen Sie ein feuchtes Küchentuch und klopfen den benutzten Kamm darauf aus.

Wenn Sie nun den Inhalt des Flohkamms im Tuch zerreiben, färbt sich der Flohkot darin rostbraun.

Dann wird es höchste Zeit, die kleinen Blutsauger zu bekämpfen.

Das Foto rechts stammt von Zooplus.de.

 

Was Sie bei akutem Flohbefall tun können

Um die Flöhe abzutöten, reicht bei geringem Befall ein On-the-Spot Produkt, das dem Pudel in den Nacken getropft wird oder ein Anti-Floh-Halsband.

Bei stärkerem Befall gehen Sie am besten zum Tierarzt und lassen sich beraten. Er wird Ihnen ein Kombipräparat anbieten, mit Spray, Badezusätzen, usw., das auf ihren Pudel abgestimmt ist.

Um den Juckreiz bei Ihrem Pudel zu lindern eignen sich Bäder mit normalem Hundeshampoo oder speziellem Flohshampoo.

Als natürlicher Wirkstoff gegen Flohbefall, können Sie beim letzten Ausspülen ein wenig Eukalyptus-, Lavendel– oder Teebaumöl hinzufügen.

Kämmen Sie Ihren Pudel zudem regelmäßig mit einem Flohkamm in Wuchsrichtung der Haare und waschen Sie den Kamm anschließend mit warmem Seifenwasser aus. Auch die Umgebung des Hundes sollte gründlich gereinigt werden.

Waschen Sie alle Textilien, Kissen, Decken und Hundekissen, auf denen sich der Hund aufhält. Saugen Sie häufig alle Ecken und wischen sie, wo es möglich ist, feucht nach.

Der Staubsaugerbeutel sollte danach entsorgt werden. Bei stärkerem Befall gibt es auch spezielle Umgebungssprays für die Wohnung, die die lästigen Parasiten und ihre Larven abtöten. Bei Flohbefall ist zudem die Verabreichung einer Wurmkur gegen Bandwürmer ratsam, da Flöhe Bandwürmer übertragen können.

Wie Sie Flohbefall vermeiden können

Ist Ihr Pudel häufig draußen unterwegs und spielt auch ab und zu mit anderen Hunden, sollte man zur Vorbeugung in regelmäßigen Abständen On-the-Spot Präparate und Anti-Floh-Halsbänder verwenden.

Bei Haushalten mit mehreren Tieren sind eine tägliche Reinigung der Liegeplätze sowie ein zusätzliches Umgebungsspray ratsam.

Zecken

Auwaldzecke
Die Auwaldzecke überträgt die Hundemalaria. Fotoquelle: Rainer Altenkamp, Berlin Wikimedia

Weltweit sind über 900 Zeckenarten bekannt.

Viele davon übertragen schwere Krankheiten.

In Deutschland sind vor allem der Holzbock und die Auwaldzecke weit verbreitet.

Die Auwaldzecke kann Babesiose (Hundemalaria) übertragen. Der Hund kann gegen Bebesiose geimpft werden.

Babeseien sind winzige Einzeller, die die roten Blutkörperchen zerstören und so zu Blutarmut führen.

Eine Infektion geht mit hohem Fieber einher und kann unbehandelt innerhalb weniger Tage zum Tod führen. Für den Menschen sind die Hunde-Babesien nicht gefährlich.

Zeckenzange
Zeckenzange

Anders verhält es sich beim Holzbock. Er überträgt zwei Krankheiten, die auch für den Menschen gefährlich sind: FSME (Gehirnhautentzündung) und Borreliose.

FSME äußert sich bei Mensch und Hund ähnlich: hohes Fieber, allgemeine Schmerzempfindlichkeit, Lähmungen, apathisches Verhalten bis hin zum Koma.

Bei Hunden macht sich manchmal auch ein verändertes Sozialverhalten, z. B. Aggressivität, bemerkbar. Behandelt werden können nur die Symptome wie Fieber, aber nicht die Krankheit an sich, sodass sie beim Hund oft in einer Euthanasie (einschläfern) endet.

Schützen können Sie ihren Pudel nur durch eine Impfung.

Borreliose wird von der Zecke übertragen, wenn diese sich 24 bis 48 Stunden festgesaugt hat.

Zecken Milben Spot On Schutz
Spot On – Schutz vor Zecken, Flöhe und Milben

Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Pudel nach Wald- und Wiesenspaziergängen sofort gründlich nach Zecken absuchen. Wenige Tage nach dem Biss erscheint ein rötlicher, kreisrunder Bereich um die Einstichstelle.

Es folgen Fieber, Lähmungen, Appetitlosigkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen, geschwollene Lymphknoten oder ggf. Nierenentzündungen.

Die Krankheit kann sich über mehrere Monate hinstrecken und unbehandelt zum Tod führen. Der Tierarzt behandelt Borreliose mit einem Antibiotikum. Zusätzlich kann geimpft werden.

Was Sie tun können, wenn Sie eine Zecke an Ihrem Pudel entdeckt haben

Beim Tierarzt oder im Fachgeschäft gibt es spezielle Zeckenzangen/Zeckenhaken, mit denen Sie die Zecke mühelos entfernen können.

Die Zecke muss so schnell wie möglich entfernt werden. Greifen Sie die Zecke damit möglichst am Ansatz und drehen Sie die Zecke vorsichtig aus der Einstichstelle.

Vermeiden Sie das Quetschen der Zecke, da sonst Krankheitserreger in die Wunde gedrückt werden.

Bitte keine Experimente: Hausmittelchen wie Öl, Alkohol oder Klebstoff führen zu einem vermehrten Ausstoß von Krankheitserregern.

Bekommen Sie die Zecke nicht ganz heraus (manchmal bleibt der Kopf stecken), beobachten Sie die Stelle weiter. Es ist nicht so schlimm, da sich die Krankheitserreger im Magen-Darm-Trakt der Zecke befinden. In der Regel fällt der Kopf nach einigen von Tagen selbst ab.

Was Sie tun können, um Zecken vorzubeugen

Wie bei Flöhen gibt es auch hier On-the-Spot Präparate, Sprays und Zeckenhalsbänder.

Allerdings ist dies kein Garant gegen Zeckenstiche. Wichtiger ist es, seinen Pudel nach Spaziergängen abzusuchen, am besten mit einem Flohkamm. Zecken beißen sich nämlich erst nach etwa 2 Stunden fest, sodass Ihnen genügend Zeit bleibt.

TIPP: Wie entferne ich Zecken mit der Zeckenschlinge von meinem Pudel?

 

Zecken entfernen Pudel
Zecken können auch sehr einfach mit der Zeckenschlinge entfernt werden.

Als Alternative zum Zeckenhaken ist die Zeckenschlinge zu empfehlen. Mit der Zeckenschlinge sind die Chancen sehr groß, dass auch der Zeckenkopf komplett entfernt wird.

Anwendung:Man drückt wie bei einem Kuli oben auf den Knopf. Nach unten fährt eine große Plastikschlinge aus, die aufgrund der Größe leicht um jede Zecke gelegt werden kann.

Jetzt Zeckenschlinge auf Amazon.de kaufen

Den Knopf langsam hochkommen lassen und den Stift gleichzeitig an die Zecke ranschieben, so dass sich die Schlinge um die Zecke legt. Dann langsam ziehen. Das hört sich kompliziert an, ist aber sehr einfach.

Ich empfehle, die ganze Schlinge senkrecht zur Haut langsam zu drehen und ganz leicht zu ziehen. Dann löst sich die Zecke wie von selbst.

Zeckenschlinge Anwendung
In drei Schritten ist die Zecke vom Pudel entfernt.

Die Entfernung der Zecke erfolgt in wenigen Sekunden. Die Zeckenentfernung ist dann selbst bei einem etwas unruhigen Pudel relativ schnell erledigt. Die Verarbeitung ist gut und wirkt robust, die Schlinge selbst besteht aus einer stabilen, aber nicht zu dicken Nylon-Schnur.

Im Gegensatz zu allen Pinzetten ist es auch kein Problem, wenn man ein paar Hundehaare mit erwischt, weil diese automatisch durch die Schnur rutschen.

Jetzt Zeckenschlinge auf Amazon.de kaufen

Zecken auf dem Pudel mit der Zeckenschlinge entfernen
Zecken auf dem Pudel mit der Zeckenschlinge entfernen

Durch die kleine Größe können Sie die Zeckenschlinge immer dabei haben wenn Sie mit Ihrem Pudel unterwegs sind.

Die Zeckenzange können Sie nicht nur für Ihren Pudel, sondern auch für sich selbst verwenden. Die Zecke wird schonend und einfach entfernt.

Bei ganz kleinen Zecken kann es sein, dass die Schlinge sich nicht schließt, da die Zecke zu klein ist. Bei sehr kleinen Zecken ist daher zusätzlich der Zeckenhaken zu empfehlen.

Jetzt Zeckenschlinge auf Amazon.de kaufen


 

Würmer

So funktioniert der Wurmbefall.
So funktioniert der Wurmbefall.

Insgesamt gibt es fünf Wurmarten, die für Ihren Pudel gefährlich werden können: der Herz- und Bandwurm, der Peitschen- und Spulwurm sowie der Hakenwurm.

Jede Wurmart muss anders behandelt werden.

Rund- und Hakenwürmer sind auch auf den Menschen übertragbar.

Wie Sie erkennen, dass Ihr Pudel Würmer hat

Die Anzeichen eines Wurmbefalls richten sich nach der Stärke des Befalls. Bei einem schwachen Befall treten häufig keine Symptome auf. Anzeichen können sein.

  • stumpfes Fell
  • Erbrechen
  • Gewichts- und Appetitverlust
  • Husten
  • Durchfall
  • ein aufgeblähter Bauch
  • Antriebslosigkeit

Bitte beachten Sie, dass diese Symptome auch Anzeichen für andere Krankheiten sein können. In manchen Fällen können Sie auch Teile von Würmern oder ganze Exemplare im Hundekot feststellen. Unbehandelt können Würmer zum Tod führen.

Wie Wurmbefall behandelt wird

Falls Sie den Verdacht auf Wurmbefall haben, sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt, um sicher zu stellen, dass es sich auch wirklich um Würmer handelt.

Wird Ihr Verdacht bestätigt, bekommt Ihr Hund eine Wurmkur.

Wie Sie Wurmbefall vorbeugen können

Parasiten beim Pudel
Wenn Sie vom Spaziergang zurückkommen sollten Sie Ihren Pudel auf Parasiten wie z.B. Zecken untersuchen!

Gehen Sie zweimal im Jahr mit Ihrem Pudel zum Tierarzt und lassen Sie eine Kotprobe untersuchen und zwar bevor Sie Ihm eine Wurmkur gegeben haben.

Zusätzlich verabreichen Sie Ihrem Hund in regelmäßigen Abständen, etwa alle drei bis vier Monate, vorbeugend eine Wurmkur.

Achten Sie auch auf Flohbefall, da diese Bandwürmer übertragen können. Außerdem sollten Sie beim Spazierengehen aufpassen, dass Ihr Hund keinen anderen Hundekot oder tote Nagetiere frisst.

Auch hier ist eine Ansteckung mit Würmern möglich.

Wie schützen Sie Ihren Hund vor Parasiten? Hatte Ihr Hund wegen Zecken, Würmern oder Flöhe schon gesundheitliche Probleme? Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.