Bist Du auf der Suche nach einem Pudel Welpen, Pudel Mix, Pudel Deckrüden oder möchtest Du einem Pudel In Not helfen? Hier gibt es Pudel Anzeigen.

Da fühlt sich Pudel wohl: Tipps zur Anschaffung eines Pudels


Wer auf den Pudel kommen möchte, sollte sich vor der Anschaffung einige Gedanken machen.

Des Pudels Kern liegt in seinem Wesen: Der Pudel gehört zu den intelligentesten Hunden der Welt.

Er ist charmant und einfallsreich. Angst vor dem Haaren muss sich beim Pudel auch niemand machen.

Und: Der Pudel ist überaus sportlich. Dabei vergisst er aber niemals seine kuschelige Seite. Pudelbesitzer schwören immer wieder auf die Ruhe und innere Ausgeglichenheit, die ein Pudel bei Herrchen und Frauchen auslöst.

Das sind gleich mehrere Charakterzüge, die den Pudel zu einem ganz besonderen und liebenswerten Vierbeiner machen.

Vor allem aber sollten die Eigenschaften mit in die persönlichen Überlegungen einfließen, ob man überhaupt bereit für einen Pudel ist.

Ein perfektes Familienmitglied

Pudel als Familienhund kaufen
Der Pudel ist ein idealer Familienhund. Es sollten allerdings alle aus der Familie dem Kauf zustimmen.

Im Grunde spricht vieles für und wenig gegen den Pudel. Doch, wie immer bei der Anschaffung eines Haustiers, soll auch und gerade beim Pudel die ganze Familie die Entscheidung unterstützen.

Der familiäre Konsens erleichtert die spätere Aufteilung der Pflichten: Gassigehen, Streicheleinheiten, Spielen, Füttern, Pflegen und, und, und.

Nicht jeder hat stets und in jedem Moment Zeit und Muße. Da ist es hilfreich, wenn alle in der Familie an einem Strang ziehen und den fürsorglichen Aufgaben rund um den Pudel gern und ohne Murren nachkommen.

Der Pudel ist ein Familienhund. Kinder werden nicht als Konkurrenz, sondern als Gleichgesinnte und beste Freunde angesehen.

Nichts für Couch Potatos

Pudel kaufen
Einen Pudel zu kaufen bedeutet eine Verantwortung für ein ganzes Hundeleben zu übernehmen!

Die Sportlichkeit des Pudels ist nicht zu unterschätzen. Um seinem natürlichen Bedürfnis nach Bewegung nachzukommen, muss man kein Extremsportler sein.

Aber zumindest sollte der Pudelbesitzer gern spazieren gehen und sich zudem Zeit für ausreichend soziale Kontakte des Vierbeiners nehmen.

Der Pudel spielt sehr gern – wenn nicht mit Frauchen oder Herrchen, dann umso lieber mit Artgenossen.

Auch dieser Anspruch sollte einen festen Platz im Tagesablauf finden. Als Besitzer eines Pudels solltest Du ohnehin aufgeschlossen und neugierig sein. Spaß am Kennenlernen und Freude an Bewegung übertragen sich sehr schnell auf das Tier, so dass aus Mensch und Pudel im schönsten Fall eine wirkliche Einheit wird.

Soziale Kontakte

Aufgrund seines ausgeprägten, sozialen Verhaltens und der engen Bindung an Familie, Frauchen oder Herrchen bleibt der Pudel nicht gern allein.

Aus diesem Grund ist der Pudel nicht für Menschen geeignet, die von morgens bis abends im Büro sind und das Tier deshalb ungewollt allein lassen müssen.

Falls der Urlaub oder eine Geschäftsreise ansteht, kannst Du den Pudel natürlich jederzeit mitnehmen. Ist er ans Autofahren gewöhnt, gehört eine solche Reise zu den normalen und bekannten Abenteuern des Pudels, die er ohne große Probleme meistert.

Ist die Fahrzeit länger, sollten ausreichend Pausen eingeplant werden, in denen Du mit dem Vierbeiner einen kleinen Spaziergang unternimmst und für ausreichend Bewegung sorgst.

Eine Kostenanalyse

Kosten Pudel kaufen
Welche Kosten kommen als Pudelkäufer auf Dich zu?

Großer Bewegungsdrang birgt natürlich auch Gefahren. Natürlich ist der Pudel weder eine Kampfmaschine noch von blinder Zerstörungswut geprägt. Im Gegenteil. Aber auch beim Pudel gilt: Einmal unaufmerksam, und schon kann das eine oder andere zu Bruch gehen. Es müssen keine Katastrophen sein, doch auch kleine Missgeschicke sind ärgerlich und können den Hundehalter einige Hundert Euro kosten.

Die private Haftpflicht deckt keine Schäden für den Hund ab. Daher sollte jeder Hundebesitzer eine entsprechende Tierhaftpflichtversicherung für seinen Vierbeiner abschließen.

Übrigens: Je nach Wohnort ist eine Tierhaftpflicht sogar buchstäblich Pflicht, wie beispielsweise in Berlin. Zu den Kosten einer Versicherung kommen für den Hundehalter noch diejenigen für die Hundesteuer hinzu. Die Höhe ist abhängig von der jeweiligen Gemeinde.

Weiterhin fallen Kosten für den Tierarzt an. Ein gesunder Pudel wird regelmäßig geimpft,  entwurmt und untersucht.

Der richtige Start ins Pudelleben

Natürlich ist es mit dem Kauf eines Pudels nicht getan. Zum Tier gehört eine Grundausstattung, die Mensch und Pudel vieles erleichtert und das Leben angenehm macht.

Alubox Auto für Pudel
Der Pudel fährt im Auto am sichersten in der Alubox mit. Leider ist eine Alubox relativ teuer. Fotoquelle: www.1a-hundebox.de

Dazu gehören vor allem Leine und Halsband. Hinzu kommen das Futter sowie jeweils ein Napf für Futter und Wasser. Einen Hundekorb mit einem kuscheligen Kissen schützt nicht nur Sofa und Teppich, es ist der feste, heimische Platz für den Hund.

An diesem kann er sich wohlfühlen und entspannen. Er dient aber auch als Fixpunkt in der Erziehung. Wer von Beginn an weiß, dass er mit seinem Pudel auch mal auf Reisen gehen möchte, benötigt eine Hunde Flugbox in der passenden Größe oder einen Hundegurt für die Autofahrt.

Der Hund für Allergiker

Viele Menschen leiden an einer Hundehaarallergie und scheuen die Anschaffung eines Tieres. Die gute Nachricht: Wer sich für einen Pudel entscheidet, hat als Allergiker häufig keine Probleme. Der Grund ist die besonderen Beschaffenheit des Fells: Die Haare eines Pudels fallen nicht aus, sie bleiben vielmehr im Fell hängen. Das ist eine überaus angenehme Eigenschaft des Pudels.

Sie verlangt allerdings auch die Bereitschaft und Zeit zur regelmäßigen Pflege. Ein Pudel sollte mehrmals pro Woche gebürstet werden. Alle eineinhalb bis zwei Monate empfiehlt sich zudem eine Schur. Um die im Fell hängengebliebenen Haare zu entfernen, ist von Zeit zu Zeit ein Bad sinnvoll.

Auf den Geschmack kommen

Damit sich Dein Pudel rundherum wohl fühlt, sollte auch die Ernährung stimmig sein. Der Pudel stellt im Allgemeinen keine besonderen Ansprüche.

Er frisst handelsübliches Trocken- und Nassfutter. Wie bei jedem anderen Hund gilt auch beim Pudel: Verfüttere niemals Hausabfälle!

Pudel ist nicht gleich Pudel

Wenn nun all diese Punkte Dein Herz für einen Pudel mehr als erwärmt haben und sich Groß und Klein auf den neuen Familienzuwachs freuen, steht einer Anschaffung nichts mehr im Wege.

Wer die Wahl hat…

Pudel in Not kaufen
Vielleicht ist ein Pudel in Not kaufen eine Alternative zum Pudel Welpen?

Wer einen reinrassigen Pudel sucht, sollte einen qualifizierten Züchter auswählen. Der Preis für einen Welpen ist entsprechend teuer. Dafür kennt man die Herkunft des Tieres und kann sicher sein, dass der Pudel gesund ist.

Selbstverständlich warten auch in Tierheimen oder bei Hunde Organisationen viele ältere und jüngere Pudel in Not sehnsüchtig auf ein neues Zuhause.

Ganz gleich, für welchen Weg Du Dich entscheidest, nimm Dir viel Zeit und beobachte das Tier Deiner Wahl.

Baue langsam einen Kontakt auf. Gerade erwachsene Pudel sind durch ihre Lebensgeschichte geprägt und brauchen viele Tage und Wochen, sich an ihre neue Familie zu gewöhnen. Gerade dieser allmähliche Lernprozess zwischen Tier und Besitzer führt am Ende zum Erfolg. Der Pudel dankt es mit unendlichem Vertrauen und einer einmaligen Freundschaft.

Freude an Verantwortung

Fazit: Ein Pudel macht Spaß! Und er begleitet seinen Besitzer über eine sehr lange Zeit. Ein gesunder Pudel kann bis zu 17 Jahre alt werden. Das bedeutet: Wer sich einen Pudel anschafft, der übernimmt eine lange aber überaus schöne und dankbare Verantwortung für sein Tier.

Hast Du es je bereut einen Pudel zu kaufen? Schreibe einen Kommentar!

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. G Weller

    Unser 1. Hund war ein Zwerpudel-Welpe und mit meinem Sohn zusammen war das sinnvoll und interessant. Ich hatte trotz Alleinerziehung Gelegenheit für Welpen- und Junghunde-Gruppenarbeit. Auch mal zu Bekannten für Urlaubstage oder als Tagespflege-Hund bei anderen Hundebesitzern war das möglich und vorteilhaft für seine Gelassenheit.
    Kosten regelmäßig für den Hundefriseur und Tierarzt für besondere Fälle, das sollte in die Finanzplanung bedacht werden.
    Wenn ich jetzt auch eine kleine Terrierhündin habe, würde ich als nächsten Hund gern wieder einen Zwergpudel nehmen. In Wohnungsverhältnissen aller Art ist der Pudel sinnvoller als ein „Kläffer“ wie es die Terrier oder Schnauzer sind.

    1. myPudel.de

      Hallo G. Weller!

      Ja, unsere Pudelchen passen einfach perfekt. Sie sind so vielseitig und passen zu Familien oder auch Singles, sind mit einer Stadtwohnung zufrieden oder auf dem Land. Wer den Kleinen ausreichend Zeit schenkt, wird mit dem besten Hund überhaupt belohnt.
      Klasse, dass Du Gelegenheit für Welpen- und auch Jundhundtraining hattest, trotz Deiner vermutlich stressigen Situation. Bestimmt hast Du mit Deinem Terrier gerade auch alle Hände voll zu tun. 🙂 Kläfft die Terrierhündin denn sehr viel? Pudel sind da tatsächlich oft gelassener.

      Viel Spaß weiterhin mit Deiner Hündin.
      Liebe Grüße,
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar zu G Weller Antworten abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.